Sozialwerk Schwerte- Dienstleistungen und Integration e.V.

"Sozialwerk Schwerte- Dienstleistungen und Integration e.V." ist ein Zusammenschluss von Menschen mit und ohne Handicap in Form eines gemeinnützigen Vereins. 

„Sozialwerk Schwerte e.V.“ ist gegründet worden im Jahr 2012 und als gemeinnützig anerkannt. Aufgabe und Zweck des Vereins sind der Aufbau, der Betrieb und die Weiterentwicklung aller Maßnahmen, Einrichtungen und Dienste, die der Begleitung, der Hilfe und der Betreuung, der Ausbildung, Förderung und Beschäftigung von Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung aller Altersstufen dienen. Insbesondere ist Ziel auch die Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung.

Sozialwerk Schwerte ist ein Träger der Ergänzenden unabhängigen Teilhabe-Beratung (EUTB) im Kreis Unna.
Das Sozialwerk Schwerte betreut auch Projekte wie die inklusive Band „Smartability“.

 

Sozialwerk Schwerte e.V. ist aus der Behinderten-Selbsthilfe gegründet worden. Vereinsverantwortliche setzen sich in vielen Bereichen mit großem Erfolg für Menschen mit Behinderung ein, u.a. in der Initiative DABEI (www.schwerte-dabei.de/dabei/presse.htm);
das Engagement ist auch mehrfach ausgezeichnet worden:
• Einladung des Bundespräsidenten für ehrenamtliches Engagement
• Inklusionspreis NRW 2015 (Projekt „NimmBus“ des Kreises Unna, Kategorie „Mobilität“)
• Inklusionskataster NRW InSound–Musikfestival:

Seit Jahren gibt es wöchentlich die inklusive Spielgruppe „Snappen" (Projekte wie kombin. Körper-/Geist-Training, Musik+Entspannung).
Fachvorträge, v.a. zur schulischen Inklusion (Prof. Wocken, Direktoren Steinert u. Raesfeld), sollen beitragen, Inklusionsthemen im qualitativen Diskurs zu erörtern.
Seit 2007 werden als niedrigschwelliges Austausch- und Beratungsangebot die monatlichen „Caféhaus- Gespräche“ in Schwerte von DABEI angeboten.
Viele Veranstaltungen mit erfolgreichen Menschen mit Behinderung (u.a. Paralympics-Sieger R.Schmidt, Musik-Virtuose M. Schlubeck) zeigen neue Rollenvorbilder auf.

Sozialwerk-Verantwortliche stärken Inklusion durch politische Partizipation: AG Inklusion der Stadt Schwerte, Fachbeirat Inklusion des Landrats Kreis Unna, Hearing „Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag“, etc.

Sozialwerk-Vorsitzender trifft Bundespräsidenten


Wer wir sind

mitmachen

spenden